Teilrestauration BMW R 51/3 - Teil V

Zum Vergrößern die Bilder anklicken.

Nicht original, die Bestigung des Sattels mit Hülsen.

Hier gehört eine Schraub- oder Silentbuchse hin.

Das Getriebe wird wegen dem herausspringenden 2. Gang ausgebaut.

Bewährte Ausbauhilfe kommt wieder zum Einsatz.

Nach 1 1/2 Stunden ist das Getriebe ausgebaut.

Zu dem Vorkriegsgetriebe habe ich noch keine Schraubererfahrungen.

Nach Öffnung und Ent- fernung der Schaltscheiben ist ein Schaden zu sehen.

Zähne der Schiebeschalt- klaue 1. + 2. Gang sind abgewetzt.

Nächste Hürde, die Maden- schraube der Führungs- achse ist vermurkst.

Das vordere Rillenkugel-lager hat zu viel Radialspiel. Schrott.

Die Lagerbüchse des 1. Gang Stirnrades ist wohl auch verschliessen.

Mit Wärme konnte die vermurkste Stiftschraube gelöst werden.

Entlüftung, hier gehört keine Schraube hin. Auch fehlt eine Korkdichtung.

Ein Vorrichtungsbau aus einer Arbeitsplatte, für die kommenden Arbeiten.

Kugel-, Wälzlager und ein
Komplettdichtungsatz sind schon beschafft.

Ausbau sämtlicher Wellen.

Das Wälzlager ruft nach einem Innenauszieher.

Die Abtriebswelle in ihren Bestandteilen zerlegt.

Fortsetzung folgt.

Stand 18.01.2019

Mit einem geborgten Schlagabzieher konnte das Wälzlager entfernt werden.

Kömmt noch.

Kömmt noch.

Kömmt noch.

Kömmt noch.

Kömmt noch.

Kömmt noch.

Kömmt noch.

Kommt noch

Kömmt noch.

Kommt noch

 

 

 

 

Seite   (1)    (2)   (3)   (4)   <<<< >>>>    (17)   (18)  (19)  (20)

 

 

 

Seite   (1)    (2)   (3)   (4)   <<<< >>>>   (17)    (18)  (19)   (20)