Bastelstunde - VW Käfer Bj. 1985 - Teil I

Zum Vergrößern die Bilder anklicken.

Ein junger Kölner bereist Mittelamerika mit einem
in Mexico gekauften VW.

Was geschieht mit dem Käfer nach Abschluss der
7 tkm langen Reise?

Unter meiner Vermittlung wird das importierte Auto in Bremerhaven abgeholt.

Ehrenamtlich wird nun von mir der VW Käfer für eine H-Zulassung hergerichtet.

Im 1. Schritt wird das zusammengeschweißte Auspuffgeraffel getauscht.

Blick auf eine neue Heizbirne und Ventile. Das Spiel wurde u.a. korrigiert.

Die Ventildeckeldichtungen werden zeitnah erneuert. Die Alten waren fertig.

Ölverlust an den Antriebs- manschetten verheißt nichts Gutes.

Durch die Trennfuge muss die Pendelachse nicht ausgebaut werden.

Die Manschetten der oberen Traggelenke sind kaputt.

Die oberen Traglenker müssen ausgebaut werden.

Die Traggelenke wurden aus den Lenkern heraus gepresst.

Die Exenterbuchsen werden abgedrückt für
die Wiederverwendung.

Die Traggelenke wandern in den Müll da sie erheb- liches Spiel haben.

Der Vergaser wurde zur
Revision ausgebaut.

Nix für Alzheimer Patienten. Div. Ver- schleißteile werden erneuert.

Die Drosselklapppenwelle erhält neue Lagerbuchsen.

Für das verschlissene Pumpengestänge wurde eine Flanschbuchse aus einer Hülsenmutter selber hergestellt.

Der instangesetzte Vergaser bereitet mir Sorgen. Fehler gefunden. Das Leerlaufabschaltventil hängt unerklärlich.

"Ein Eimer Strom." Trotz ständigem Orgeln hat die Batterie aus dem BMW 2 V- Boxer nicht schlapp gemacht. Starker Helfer!

Ein Dankeschön an den Kfz-Reparaturbetrieb Teichmann Köln- Niehl, für die Aus- und Einpresshilfe der Traggelenke.

Durch drehen der Exenter- buchse der oberen Trag-gelenke wird der Sturz der Vorderräder eingestellt.

Die Gummis der unteren Traglenker sind auch hin. Der Austausch nur der Gummis klappt nicht.

Die unteren Traggelenke werden aus dem Achsschenkelträger gepresst.

Vorarbeiten für den anstehenden Ausbau der unteren Traglenker.

Der Stabilisator muss entfernt werden.

Stoßdämpfer lösen und der Traglenker kann demontiert werden.

Die Dichtung ist fritte und werden zeitnah erneuert.

Blick auf das Drehstab- federpaket, Torsion.

Keine Auflagefläche zum Auspressen der alten Traggelenke vorhanden.

Die Traglenker werden erhitzt und die Gelenke dachnach ausgeschlagen.

Die aufgearbeiteten Trag- lenker können nun wieder
eingebaut werden.

Die unteren Traglenker erhalten vorab neue Dichtringe.

2 Torsionstäbe haben sich nach aussen verschoben. Andere Seite nochmals lösen.

Der Stabilisator wieder an seinem Platz. Alles wieder komplett an der Vorderachse.

Die vorderen Bremsbeläge sind riefig oder verglast und von daher reif für den Schrott.

Die Bremszylinder sind dicht/ trocken und werden nicht erneuert.

Die vordere linke Trommel weist Riefen auf und muss ausgedreht werden.

Durch das Ausdrehen der
Bremstrommel ist die Verschleißgrenze erreicht.

350 Nm lassen sich mit xxl 1 Meter Hebelweg und mit 35 Kg Muskelkraft lösen.

Die hintere linke Bremse ist Öl verschmiert. Brems- wirkung fast/ geich null.

An der hi. rechten Seite sind auch Rissbildungen in den Belägen vorhanden.

Die Bremsankerplatten wurden gereinigt. Einbau neuer Komponenten kann erfolgen.

Neue Backen wurden montiert. Weiters Unheil der Bremsanlage fängt an seinen Lauf zu nehmen.

Auf der rechten Seite klemmen die Kolben am
Radbremszylinder, 2 Neue werden benötigt.

Neue Trommeln für vorne. Erwärmung zur Lagerring Montage.

Der Lagerring wird mit einer Nuß an seine Stelle
eingetrieben.

An der 2. Trommel tritt ein Riss bei der Montage auf. Zum Glück nur am Bund.

Nächtes Problem, in Mexico wurden falsche
Handbremsseile verbaut. Keine Funktion.

Nach Karneval,der Kälte-periode und einer Fern- reise des Halters geht es im April wieder weiter.

Nun erfolgt der Austausch der vorderen Radbremszylinder.

Die vorderen Brems- trommeln werden vor- sichtshalber auch ersetzt.

Die Bremsbacken werden durch die Ankerplatten eingestellt.

Handschrift des Elektrikes, mit Zugband das neue Bremsseil einziehen. .

Blick auf das neue Handbremsseil.

Eingehangenes Bremsseil. Das nächste Unheil naht.

Neu montierter Bremssschlauch

Hinten läst sich ein Bremssschlauch nicht lösen.

Die alte Bremsleitung werde ich dennoch tauschen.

Neue Schlauch- und
Bremsleitung wurde montiert.

 

 

 

Seite   (1)    (2)   (3)   (4)   <<<< >>>>   (12)   (13)  (14)   (15)

 

 

 

 

Seite   (1)     (2)   (3)   (4)   <<<< >>>>   (12)   (13)  (14)   (15)